Anlage & Clubhaus

    Lage

    DJK Adler Oberhausen e.V.
    – Tennisabteilung –
    Tannenbergstr.
    34
    46045 Oberhausen
    Tel: +49 208 24349

    Sie finden unsere Platzanlage im Herzen von Oberhausen, in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, dem Rathaus, sowie dem Ebertbad. Ausreichende Parkplätze stehen vor dem Clubhaus und entlang der Tannenbergstraße zur Verfügung.

    Der Eingang zur Platzanlage befindet sich direkt hinter einem Kirchhof und hebt sich durch ein rotes Tor ab.

    Anfahrt mit dem Auto

    Aus Richtung Wesel kommend:
    Sie fahren auf die A3 Richtung Oberhausen und folgen dem Verlauf auf die A516. Diese wird im Stadtzentrum zur B223. Nach 2,5 Kilometern biegen Sie, hinter einem rechts befindlichen Wasserturm und einem ebenfalls rechts liegenden Baumarkt, rechts in die Tannenbergstraße ein. Nach 600 Metern befindet sich unsere Tennisanlage auf der rechten Seite.

    Aus Richtung Duisburg-Nord kommend:
    Sie fahren auf der A42 Richtung Dortmund. An der Ausfahrt 9 – Oberhausen-Buschhausen verlassen Sie die Autobahn und biegen anschließend rechts ab. Folgen Sie dem Verlauf für etwa 2 Kilometer und biegen die zweite Straße hinter der links liegenden JET-Tankstelle links ab. Unsere Tennisanlage befindet sich direkt auf der linken Seite.

    Aus Richtung Essen kommend:
    Sie fahren auf der A40 Richtung Duisburg/Venlo. An der Ausfahrt 17 Mülheim-Dümpten verlassen Sie die Autobahn und biegen anschließend links ab. Folgen Sie dem Straßenverlauf für etwa 2,6 Kilometer. Nachdem Sie den Hauptbahnhof links von sich gelassen haben, befindet sich unsere Tennisanlage auf der linken Seite.

    Aus Richtung Düsseldorf kommend:
    Sie fahren auf der A3 Richtung Oberhausen. Am Autobahnkreuz 14-Kreuz Kaiserberg halten Sie sich rechts und folgen den Schildern A40 in Richtung Essen/Mülheim a.d. Ruhr. Bei der Ausfahrt 16-MH-Styrum verlassen Sie die Autobahn und biegen links auf die B223 in Richtung Oberhausen ab. Folgen Sie dem Straßenverlauf für etwa 2,4 Kilometern und biegen anschließend links in die Ebertstraße ab. Nach 450 Metern fahren Sie rechts in die Tannenbergstraße. Unsere Tennisanlage befindet sich sofort auf der linken Seite.[/

    Anreise mit ÖPNV

    Aufgrund der zentralen Lage unseres Clubheims, ist es besonders leicht und bequem uns mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wir befinden uns nur wenige Gehminuten nord-östlich des Oberhausener Hauptbahnhofes. Auf den Seiten der STOAG oder des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr bekommen Sie hilfreiche Informationen über die möglichen Verbindungen und Fahrzeiten. Als Zielhaltestelle geben Sie bitte den Oberhausener Hauptbahnhof ein.

    Alternativ erreichen Sie uns direkt mit der Buslinie 185 – Haltestelle “John-Lennon-Platz”

    Trainingszeiten

    Das Clubhaus ist zu den Trainingszeiten und Medenspielzeiten geöffnet.

    Hier geht es zum Plan

    trainingszeiten-2020

    Interessieren Sie sich für andere Trainingszeiten? Dann sprechen Sie uns einfach an oder kontaktieren uns unter tennis@adler-oberhausen.de

    Clubhaus

    Clubhaus

    Das Clubhaus ist zu den Trainingszeiten und Medenspielzeiten geöffnet.

    Bei Anfragen zur Vermietung für besondere Feiern wenden sie sich bitte an unseren Koch Robin.

    Tel.- Nr. : 01786570229

    Normale Öffnungszeiten:

    Wochentag vormittags nachmittags
    Montags / 16:00 bis 21:00 Uhr
    Dienstags / 15:00 bis 21:00 Uhr
    Mittwochs / 16:00 bis 21:00 Uhr
    Donnerstags 11:30 bis 14:00 Uhr 16:00 bis 21:00 Uhr
    Freitags / 16:00 bis 21:00 Uhr
    Samstags 09:00 bis 13:00 Uhr /nach Absprache
    Sonntags nach Absprache nach Absprache
    Pflege der Platzanlage

    Der Vorstand informiert

    7 goldene Regeln für gute Tennisplätze

    Deshalb solltet Ihr alle die folgenden 7 Regeln beachten und somit dazu beitragen, dass unsere Plätze die ganze Saison über in einem guten Zustand bleiben.

    Auf sorgfältig hergerichteten Tennisplätzen zu spielen, ist für jeden Tennisspieler ein Vergnügen.

    Regel 1: Immer die richtigen Tennisschuhe

    Bitte betreten die Tennisplätze ausschließlich mit korrekten Tennischuhen!

    Wichtig ist hier, daß die Schuhe mit innenliegendem Profil ausgestattet sind.

    Hier gilt: Jeder Spieler darf darauf aufmerksam machen, daß falsche Schuhe ein „No go“ sind und der Platz zu verlassen ist!!!

    Regel 2: Nie zu trockene Plätze bespielen

    Bei trockenem Boden solltet Ihr den gesamten Tennisplatz (bis zum Zaun) untergrundtief bewässern.

    Je nach Temperatur bitte zu Beginn, nach dem Match und ggf. auch in jeder Satzpause wässern. Beim spielen auf zu trockenen Plätzen würde sich das Material bis zu 5 cm unter dem Boden lösen – es kommt keine Bindung mehr zu stande und kurze Zeit später spielen wir in einem Sandbunker.

    Regel 3: Immer Sauber

    Vor dem Spielen bitte den Tennisplatz von Ästen, Blättern und sonstigem Unrat befreien. Macht Ihr das nicht, dann vermischt sich der Unrat mit dem Ziegenmehl und der Platz erhält seine gewünschte Festigkeit nicht. Wir würden dann auf weichem Grund spielen und der Ball springt nicht mehr richtig ab. Außerdem möchten wir doch alle gepflegte Plätze

    Regel 4: Löcher immer sofort schließen

    Beim Spielen kommt es immer wieder vor, daß Löcher und Unebenheiten entstehen.

    Bitte tretet diese sofort zu. Würde man mit dem Schleppnetz abziehen, ohne die Löcher zuzutreten, wäre das austretende Material verteilt, aber das Loch immer noch vorhanden.

    Regel 5: Richtig abziehen

    Wichtig ist, daß Ihr denTennisplatz nach dem Spielen komplett (bis zum Zaun) abzieht.

    Andernfalls bleiben Unebenheiten zurück und Unkraut kann sich ausbreiten.

    Wenn der Platz so großzügig wie im Bild gekehrt wir, ist gewährleistet, daß man fast an der Grundlinie ( und nicht an der T-Linie) endet. Hierdurch wird eine gleichmäßige Vertreilung des Materials gewährleistet und einer Muldenbildung im Grundlinienbereich vorgebeugt.

    Bitte macht Euch alle dieses Abziehverhalten zu Eigen, dann hat auch das an denäußeren Platzrändern angesetzte Moos keine Chance!

    Das Fegen der Grundlinien ist ein Gebot der Fairness gegenüber den nachfolgenden Spielern und sollte für jeden von uns selbstverständlich sein.

    Regel 6: Zu nass ist zu nass

    Das Spielen auf zu nassen Plätzen richtet große Schäden an. Nach einem Regenguß niemals versuchen, mit dem Schleppnetz Wasserplützen zu beseitigen. Das darf nicht (mehr) geschehen, denn hierdurch wird die obere Grandschicht mit weggeschleppt, und es entstehen Vertiefungen, vor allem an den Grundlinien.

    Also bitte abwarten, auch wenn es Euch nach einem  starken Regenguß noch so in den Fingern juckt!!!

    Regel 7: Ordnung muss sein

    Bitte sort letzlich auch für Ordnung. Die Schleppnetze und Linienbesen gehören wieder an ihrenPlatz. Nehmt bitte Gläser, Getränkeflaschen usw. wieder mit. Müll ist in die dafür vorgesehenen Behälter zu werfen.

    Ansonsten gilt auch hier die Regel:

    „ Die Plätze solltet Ihr so verlassen, wie Ihr sie selbst gerne betreten möchtet.“

    Vielen Dank an Euch alle sagt der Vorstand!